Ich bedanke mich hier nochmals für das Vertrauen.

Hier in Neuensee gibt es wie überall ganz unterschiedliche Menschen:

Menschen, die berufstätig sind und Neuensee tatkräftig Unterstützen.

Rentnerinnen und Rentner, die sich nicht auf ihr Rentnerdasein ausruhen. Sie sind da wenn sie gebraucht werden.

Manche möchten, dass unser Ortsteil liebens- und lebenswert wird und organisieren Feste. Einige wagen sich gar an die Organisation großer Rockkonzerte heran.

Manche retten Leben, das haben sie gelernt als Feuerwehmann, Rettungsschwimmer oder beim technischen Hilfswerk.

Andere Bürger von Neuensee nehmen einfach ihr Auto und fragen bei den benachbarten Rentnern: Kann ich mal wohin für dich fahren oder wer braucht was.

Andere kümmern sich um das religiöse Miteinander.

Oder sie betätigen sich im Natur- und Umweltschutz.

Ich habe noch gar nicht alles aufgezählt. Und Sie merken schon, bei jedem Beispiel tauchen vor unserem geistigen Auge Gesichter auf.

Manchmal hat bestimmt jeder schon Themen gehabt von denen er meint, sie müssten stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden.

Da kann ich ja dann manchmal helfen, wenn auch nicht immer.

Wir könnten die regionalen Medien auch ganz gut auf solche Themen aufmerksam machen!

Auf irgendeine Weise sind wir doch alle besondere Typen, jedenfalls keine Konformisten. Sonst hätten Sie die Wahl des Ortssprechers nicht mit soviel Zuspruch beigewohnt – sich bis jetzt und ich hoffe ach weiter für Neuensee nicht so einsetzen.

Der Konformist guckt, was machen die meisten? Und die meisten düsen vor sich hin und wollen jeder Anstrengung aus dem Weg gehen.

Diese Beschreibung passt ja nun überhaupt nicht zu Neuensee.

Und so verbindet uns etwas – bei aller Verschiedenheit – und das ist,
dass wir alle ein Herz haben für Menschen, die um uns herum sind.

Es ist in Neuensee bis jetzt Großartiges geleistet worden, als Freiwillige, - in Bereichen –
sei es in einer Kirchengemeinde, in einem Verband oder in einer Stiftung.

All die, die Erfahrungen, für sich selbst gewonnen haben, sollten diese bitte nicht für sich behalten. Erzählen Sie davon wo Sie anderen Menschen begegnen, die solche Erlebnisse noch nicht erlebt haben, ja welche Freude es macht, ehrenamtlich tätig zu sein. Ich möchte Sie alle ermutigen, andere zu ermutigen! Seien Sie eine Art Rollenmodell.

Denn wir brauchen in Zukunft noch mehr Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren.

Jeder Staat, jede Gemeinde, jeder Ortsteil kommt auf diesem Gebiet einmal an seine Leistungsgrenze. Und da ist es dann wichtig, dass wir trotzdem eine humane Gesellschaft bleiben, dass wir die Humanität als Leitmotiv des gesellschaftlichen Zusammenlebens weiterentwickeln.

Ein Menschengesicht und ein menschliches Vorbild sind oft wichtiger als ein Lehrsatz in einem Schulbuch oder einem politischen Referat.

Verstecken Sie sich also nicht, stehen Sie zu Ihren Leistungen!

Bringen Sie sich selbst ins Gespräch, und ertragen Sie es auch, dass Sie von anderen ins Gespräch gebracht werden.

Deshalb bedanke ich mich schon jetzt bei Ihnen allen für die Haltung, das sie heute hierher gekommen sind und ja zu Neuensee gesagt haben.

Denken Sie, wo auch immer Sie ehrenamtlich tätig sind. Sie haben und machen sich verdient um das Wohl für Neuensee.

Ihre Kontaktadresse:

Ortssprecher@Neuensee.de

 

Zeitungsartikel: 

2014-06-06_Obermaintagblatt

Letzte Aktualisierung am 23.01.2019 | Impressum